100% HUND... MEHR NICHT!
INFO- UND EMPFEHLUNGSPORTAL

Erstmals seit 2009 - Staupe wieder in Schleswig-Holstein

Staupe
  • Erster Nachweis bei fünf Füchsen seit sieben Jahren

Erstmals seit 2009 weist auch Schleswig-Holstein wieder Staupe beim Fuchs nach – und das seit Ende November bei gleich fünf Tieren. Die Landesregierung rät Hundebesitzern zur Impfung.

(PM) – Der lückenlose Schutz werde gewährleistet, wenn Welpen und Jungtiere im impffähigen Alter eine Grundimmunisierung erhalten und regelmäßig nachgeimpft werden, betont das Ministerium in einer Pressemitteilung.
Seit Ende November 2015 hat das Landeslabor bei fünf Füchsen aus dem südlichen Landesteil Staupeinfektionen nachgewiesen. Die waren tot aufgefunden worden oder verhaltensauffällig. Es sind die ersten Staupe-Nachweise in Schleswig-Holstein bei Füchsen seit 2009. 2012 wurde zuletzt bei einem Steinmarder Staupe nachgewiesen.

  • Impfmüdigkeit hat Mitschuld

Die Behörden schliessen nicht aus, dass Staupeinfektionen auch in anderen Landesteilen auftreten, Zumal in den letzten Jahren auch in anderen Regionen eine Zunahme von Staupefällen beobachtet wurde. Dabei spielten – so das Landwirtschaftsministerium – Wildtiere als Virusreservoir, die Impfmüdigkeit von Hundehaltern und auch der Ankauf von infizierten Hunden aus dem Ausland eine Rolle.

  • Infektionsrisiko: Füchse in Stadtnähe

Füchse sind das wichtigste Virusreservoir für Staupe. Das heißt, ein Teil ist infiziert, erkrankt selbst aber nicht. Das gefährdet inzwischen auch Hunde in Siedlungen, denn Füchse finden dort reichhaltig Nahrung. Weil sie sehr lern- und anpassungsfähig sind trifft man sie denn auch immer öfter selbst in Städten an. Beim Spaziergang – nicht nur im Wald – können sich Hunde durch Füchse in ihrer näheren Umgebung infizieren. Insbesondere Jagdhunde tragen ein höheres Risiko der Ansteckung; für sie gelte die Impf-Empfehlung besonders.

  • Von Tollwut unterschieden

Die klinischen Symptome der zentralnervösen Form der Staupevirusinfektion (Verlust der natürlichen Scheu, Schläfrigkeit, Bewegungsstörungen oder auch Aggressivität) können denen einer Tollwutinfektion ähneln. Auch wenn Deutschland frei von Wildtollwut ist, sollte insbesondere bei den beschriebenen Veränderungen des Verhaltens aber auch bei kranken oder tot aufgefundenen Füchsen eine diagnostische Abklärung durchgeführt werden, rät das Ministerium.
Wer einen kranken oder toten Fuchs findet, sollte den Revierinhaber oder die örtlichen Jäger verständigen. Wie immer gelte für alle Laien: Weder lebende noch tote Wildtiere anfassen.

x

Quellen- und Bildnachweis

Textabschnitt
Quelle:
http://www.wir-sind-tierarzt.de/2016/01/staupe-in-schleswig-holstein/
Link:

0 Kommentare

Niemand hat bis jetzt kommentiert.

| Jetzt anmelden und diesen Eintrag kommentieren
Eingestellt von:
Pets Network GmbH
Eingestellt am:
19.01.2016
Letzte Änderung:
19.01.2016

DOOGGS NEWS

Giftköderwarnung per SMS & MailNeu im DOOGGS-Portal!Aktuell bietet Dooggs, das Hunde-Informations- und Empfehlungsportal allen DOOGGS-Usern die Möglichkeit, Giftköder-Meldungen im Umkreis des Wohnortes per SMS oder E-Mail zuEinstieg in die Dooggs-Portal-Werbung | Basic-Paket!Sie suchen eine sehr günstige Möglichkeit im Dooggs-Portal zu werben?, Sie bieten Dienstleistungen zum Thema rund um den Hund an?, Dann ist unser Einsteiger-Werbe-Paket BasicDie mobile Trimmtante mit Herz!Das bin ich. Sarah Morich, geboren am 08.07.1991 in Herzberg am Harz. Seitdem ich mich erinnern kann, sind wir im Besitz von Hunden.2014 sagte ich mir.. warum, nicht Hobby zum Beruf gesagt, getan.. Ich machte mich selbständig als mobilePhysio - und Osteotherapie für HundeRuhe und Kraft brauchen wir täglich., Doch Ruhe kommt in unserer schnell-lebigen Zeit viel zu kurz., Unsere Hunde, begleiten uns täglich durch den stressigen Alltag., Leider macht Stress nicht nur uns, sondern auch unsere Hunde krank., Stress führt zuMICHELER Ganzheitliche TierheilkundeOsteopathie | Physiotherapie | Rehatraining | Bioresonanz | Low Level Laser | Ernährung |Für die alternative Diagnostik verwende ich: Angewandte Kinesiologie, OME®-Testung, Bioresonanz, RAC (Nogier) und Touch for Health, Für eine erfolgreicheHundeschule DOG MEETS FUCHSDie Hundeschule zum WohlfühlenLernen Sie meine Hundeschule DOG MEETS FUCHS und mich kennen! Die Hundeschule in Hoisdorf bietet ein großzügiges Trainingsgelände mit Unterstand und Beleuchtung. Lernen"Da jeder unterschiedlichZ.O.P.F Hundeschule in Villingen-SchwenningenTraining ohne Leckerchen?!Ja, es ist möglich, sofern der Hund sich durch andere Dinge motivieren lässt. Das können Streicheleinheiten sein, einfach nur Nähe, Spielzeug oder Dinge, die der Hund grade lieber machen möchte.Manche